Freeridetouren Bulgarien – Entdeckungsreise im Pirin Gebirge

Bulgarien Skifahren. Als Stefan mir das erste mal Anfang 2016 von seinem Plan erzählt hat zum Freeriden und Touren gehen dahin zu fliegen, musste ich erstmal auf der Landkarte schauen wo das überhaupt genau liegt. Bis Dato war das ein ziemlich fleißer Fleck Erde für mich. Osteeurpa klingt Mega bin dabei! 8 Wochen später sind wir schon durch das Zentrum von Sofia geschlappt. Multikulti funkioniert nicht lassen wir uns hier sagen. Doch in der Landeshauptsadt von Bulgarien existieren so ziemlich alle Religionen ziemlich Spanungsfrei nebeneinander. Das liegt an der sehr bewegten Vergangeheit dieser Region. So schön zu sehen.
Unsere Base in Bankso haben wir im White Lavina Hotel aufgeschlagen. Dem Dreh und Angelpunkt der Localen Freeride und Bergführer Szene. Ski Bums gibts überall! Der Start in die Wintersaison war extrem Schneearm so war mit Powder zu Beginn der Reise erstmal nix. So haben wir die Felle unter die Ski geschnallt und haben die massiven Flanken unterhalb des Vihren und Koncheto erlaufen. Woah! Massiv groß und riesige Hänge und Couloirs. Der Frühjahrs Firn war genial zu fahren und so kamen wir die erste Wochenhälfe voll auf unsere Kosten. Mitte der Woche kam der Schnee und wie! Powder powder powder. Mehr gibts nicht zu sagen. Ein Fest der Sinne. Das Skigebiet von Bankso bietet definitv alls was das Herz begehrt. Offene Faces und den “ magic forest“ wie die Lokals ihren Lieblings Spielplatz taufen. Das Essen… Leute das Essen hier ist so unfassbar gut. Deftig mit viel Fleisch aber vorallem Gemüse wird auf leckerste Art zubereitet. Der Hammer hätte ich nie gedacht! Wer mit Wintersport nix am Hut hat sollte trotzdem nach Bulgarien Reisen. Nur zum Essen.
Die Reise nach Bulgarien hat mich nachhaltig beeindruckt. Nicht nur die Landschaft und das Gelände um Spaß zu haben. Vorallem die herzliche Gastfreundschaft der Menschen und Ihre mega gute Küche sind der Ware Schatz des Landes. Wir sehen uns auf jeden Fall wieder!
Cheers Eric